pingelig.org

Was sind Sprichwörter?

Die Sprache lebt nicht zuletzt in ihren Sprichwörtern. Ohne sie wäre der Mensch nicht das, was er heute ist: Ein Sprachakrobat, der mit lustigen, skurrilen und ernsten Ausdrücken kommunizieren kann. “Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn”, “Es ist nicht alles Gold, was glänzt” oder “Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich”- Weisheiten, die aus Sprichwörtern zusammen gesetzt sind und Redewendungen ergeben- wer kennt sie nicht?

Sprichwörter – ihre Eigenschaften und was dahinter steckt

Sprichwörter bereichern unseren Wortschatz. Sie fügen sich nämlich in ganz unterschiedlicher Art und Weise in den Satz ein. Aufgrund der weiten Verbreitung dieser volkstümlichen Aussagen, werden Sprichwörter auch als geflügelte Wörter bezeichnet. Bereits in den frühen Schuljahren wird jedem Kind vermittelt, was dem Erwachsenen, mit großer Begeisterung verschiedene Eigenschaften der Sprichwörter, später als selbstverständlich gilt – Sprichwörter sind:

  • fest geprägt
  • allgemein bekannt
  • mit Weisheit begründet
  • oft angelehnt an die Bibel
  • häufig über die Jahre Änderungen unterworfen
  • in der Verwendung häufig unbewusst
  • teilweise sozialkritisch
  • durchzogen von einer tieferen Bedeutung, die sich nicht gleich erschließt

Sprichwörter auf das Wort gebracht


Sprichwörter sind überdies unveränderlich in ihrer Formulierung, was sie wesentlich von den Redewendungen unterscheidet. Wie sagte der spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes einst: “Ein Sprichwort ist ein kurzer Satz, der sich auf lange Erfahrung gründet”. Mögen Sprichwörter manchmal vielleicht noch so augenscheinlich sein, ihre Bedeutung ist und bleibt reich an Erfahrungen und kritischem Zurückschauen auf die Geschichte der Menschheit.

Beispiele für geläufige Sprichwörter

Das Sprichwort “pingelig sein” kennt jeder. Auch “Etepetete” ist mehr als geläufig und wird vor allem im Norden Deutschlands häufig für “eine Person verhält sich öffentlich pingelig” verwendet. Bereits seit dem 17. Jahrhundert findet dieses Sprichwort Verwendung im deutschen Sprachraum. Auf das Niederdeutsche übertragen, wird “Etepetete” mit “etjerpotetjer” übersetzt.

Sprichwörter ganz und gar kleinkariert

Beliebt ist auch das Wort “Korinthenkacker”. Ein “Korinthenkacker” ist laut Sprichwort jemand, der sich in seinem Verhalten gegenüber anderen Menschen besonders kleinlich und pedantisch zeigt. Ein so titulierter Mensch, möchte aus einem Sachverhalt heraus alles bis in das kleinste Detail erörtern und hört damit nicht vorher auf, bis der entsprechende Sachverhalt peinlich genau offenliegt. Der “Korinthenkacker” führt sofort zu einem anderen Sprichwort, dem Wort “kleinkariert”. Einen “Korinthenkacker” kann man wunderbar auch mit dem Wort “kleinkariert” beschreiben.